Nachrichten

Wählen gehen ist Bürgerpflicht! | 21.09.2017

Am kommenden Sonntag wird der Bundestag neu gewählt. Ich möchte Sie nicht nur einladen, sondern auffordern Ihr demokratisches Wahlrecht wahrzunehmen.

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich in den fast 7 Jahrzehnten ihres Bestehens hervorragend entwickelt. Dazu hat auch das bestehende und funktionierende demokratische Rechts- und Wertesystem beigetragen. Gerade wir Deutschen haben durch unsere Geschichte erfahren, dass weder die Herrschaft der braunen Machthaber von 1933 bis 1945 noch der Sozialismus der Deutschen Demokratischen Republik eine nachhaltige und für alle Staatsangehörigen positive Entwicklung gebracht haben. Auch in einer demokratischen Staatsform wird es immer wieder Situationen geben, die für den Einzelnen unbefriedigend sind.

Selbst wenn wir auf dem Stimmzettel keine Partei finden, welche unseren Vorstellungen zu 100 % entspricht, haben wir doch die Aufgabe, uns für die Partei zu entscheiden, welche unseren Wünschen und Vorstellungen am Weitesten entgegenkommt. Wir können unsere Stimmen ohne Einfluss von Dritten geheim in der Wahlkabine abgeben und die eingesetzten Wahlvorstände und Wahlhelfer garantieren dafür, dass auch Manipulationen bei der Ermittlung des Wahlergebnisses ausgeschlossen sind.

In anderen Staaten werden Wähler oftmals mit Gewalt bedroht oder zu einer Stimmabgabe für eine bestimmte Partei oder Person gezwungen. Dies alles brauchen wir nicht zu fürchten. Deshalb bitte ich Sie noch einmal eindringlich, nutzen Sie die Möglichkeit der Wahl. Geben Sie Ihre Stimme am Sonntag in dem Wahllokal ab, das Sie auf Ihrer Benachrichtigungskarte ablesen können. Nur eine hohe Wahlbeteiligung bietet auch die Gewähr dafür, dass wir ein starkes Parlament bekommen.

Robert Fischer

Bürgermeister