Nachrichten

Dank und Anerkennung für Gemeinderäte bei Einwohnerversammlung | 01.10.2019

Am 26. Mai 2019 wurden die Gemeinderäte in Baden-Württemberg neu gewählt. Auch in Kreßberg gab es dadurch Veränderungen. In einer gut besuchten Einwohnerversammlung in der Gemeindehalle Waldtann dankte Bürgermeister Robert Fischer den bisherigen Mitgliedern des Gremiums für ihre gute und engagierte Arbeit zu Gunsten der Gemeinde Kreßberg.

 

Verabschiedet aus dem Gemeinderat wurden Peter Ammon (Tempelhof), Martin Dietz (Gaisbühl), Norbert Gary (Hohenkreßberg), Hartmut Krieger (Waldtann), Charlotte Landes (Waldtann), Milena Schneider (Waldtann), Ulrich Bayer (Bergbronn) und Karl Eißen (Marktlustenau).

 

Für ihre langjährige Mitarbeit im Gemeinderat wurden Bernd Kaspar und Walter Rothenberger für 20 Jahre geehrt. Sie erhielten die Ehrennadel des Gemeindetages und die entsprechende Urkunde. Ulrich Bayer wurde nach 25 Jahren aus dem Gemeinderat verabschiedet. Er erhielt die entsprechende Ehrennadel und eine Stele des Gemeindetages mit der Zahl „25“.

 

Drei Jahrzehnte war Karl Eißen aus Marktlustenau Mitglied im Gemeinderat. Für diese 30 Jahre wurde er ebenfalls mit der Ehrennadel des Gemeindetages und einer entsprechenden Stele des Gemeindetages geehrt.

 

In der Einwohnerversammlung blickte Bürgermeister Robert Fischer auch auf die vergangenen fünf Jahre zurück. Er hob hier insbesondere die Aufgaben im Bereich Breitband, medizinische Versorgung und Sanierung der Gemeindehalle in Haselhof hervor. Aber auch die weichenstellende Abschaffung der unechten Teilortswahl und die Reduzierung von 18 auf 14 Gemeinderatssitze, die Neubesetzung der Stelle des Kämmerers, die Barrierefreiheit des Rathauses und vieles andere waren Themen der letzten Amtsperiode des Gemeinderates. Die Bevölkerung stieg in diesem Zeitraum von 3.870 auf über 4.000 Einwoher. Im Gegenzug konnten die Kreditverpflichtungen von 2,33 Mio. auf 1,27 Mio. zurückgeführt werden. Aber auch viele andere laufende Aufgaben, wie die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes wegen der Windenergie, die Bereitstellung von Kinderkrippenplätzen, Grunderwerb, Bebauungspläne, Abwasserbeseitigung und Vereinsförderung und noch viele andere Aufgaben standen auf der Tagesordnung des Gemeinderates.

 

Bürgermeister Robert Fischer dankte allen Gemeinderäten, welche für die Gemeinde Kreßberg aktiv waren für ihre engagierte und gute Arbeit.