Nachrichten

Rücksichtnahme auf Feld- und Waldwege | 01.04.2020

Die Gemeinde Kreßberg bemüht sich ihre Feld- und Waldwege in einem ordentlichen Zustand zu halten. Leider müssen wir aber immer wieder feststellen, dass einzelne Landwirte z. B. wie auf diesem Bild, keinen Abstand zu den Feldwegen beim Bearbeiten ihrer Ackerflächen einhalten. Oftmals befindet sich der Schotter des Wegkörpers dann in der Ackerkrume. Dies ist sehr schade, denn dadurch wird nicht nur das Wegbankett, sondern auch der Weg selbst beschädigt, was wiederum zu einem höheren Unterhaltungsaufwand durch den Gemeindebauhof führt.

Aber auch das Schleifen über längere Wegstrecken von Baumstämmen schädigt die Wald- und Feldwege. Dies können wir gelegentlich sogar über kilometerlange Strecken beobachten und auch die Verursacher identifizieren. Bei den wassergebundenen Wegen wird die Oberfläche aufgerissen und es kann Wasser in den Wegkörper eindringen, was dann wiederum zu direkten Schlaglöchern führt. Auch vor asphaltierten Wegen wird nicht Halt gemacht. Dort zeigen sich die Schäden erst später, wenn durch bei solchen Aktionen verursachte feine Risse im Winter Wasser eindringt und der Frost die Oberfläche sprengt.

Wir bitten um Rücksichtnahme auf die Feld- und Waldwege. Wir behalten uns auch vor, die entstehenden Kosten in Rechnung zu stellen oder ein solches Verhalten als Sachbeschädigung anzuzeigen. Die Verursacher bitten wir darüber nachzudenken, dass ihr Verhalten oftmals auch ein schlechtes Bild für die gesamte Landwirtschaft, aber auch für die anderen Waldbewirtschafter abgibt.