Nachrichten

Hinweise zu Infektionsschutzmaßnahmen bei der Landtagswahl | 25.02.2021


Aufgrund der COVID-19-Pandemie  müssen bei der Wahlteilnahme in den Wahllokalen folgende Hinweise und Empfehlungen berücksichtigt werden:

Allgemeine Hygienemaßnahmen

Die allgemeinen Hygienemaßnahmen sind sowohl von den Wählerinnen und Wählern als auch von den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern und an der Wahl beteiligten Personen einzuhalten:

·        Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen,

·        Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nach den Vorgaben der Corona-Verordnung

·        Beachtung der Husten-und Nies-Etikette: Benutzung von Einmal-Taschentüchern auch zum Husten und Niesen; alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge

·        Händehygiene einhalten: gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife, vor und nach der Wahl,  bzw. Benutzung des am Eingang vorhandenen Händedesinfektionsmittels

Im Wahlraum sollten sich möglichst nur Wählerinnen und Wähler entsprechend der Anzahl der Wahlkabinen sowie die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer und weitere an der Wahl beteiligte Personen aufhalten.

Bei Warteschlangen bitte die Abstandsregelungen beachten.

Da die Wahlhandlung und die anschließende Ermittlung des Wahlergebnisses öffentlich sind, ist der Aufenthalt anderer Personen im Wahlraum grundsätzlich erlaubt, etwa zur Wahlbeobachtung. Allerdings müssen auch diese Personen die Zugangs-und Abstandsregelungen einhalten.

Diese Personen dürfen zwar das Geschehen beobachten, müssen aber ausreichend Abstand zu den anwesenden Wählerinnen und Wählern sowie Wahlhelferinnen und Wahlhelfern wahren.

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, bringen Sie bitte Ihren eigenen Stift zur Wahl mit.