Nachrichten

Zutritt zum Rathaus nur noch mit 3-G-Nachweis | 13.01.2022

Die Corona-Verordnung wurde wieder einmal geändert. In § 17 c) ist nun der Zutritt zu kommunalen Verwaltungen geregelt. Diese Vorschrift trat am 1. Januar 2022 in Kraft. Seither gilt:

Für nicht-immunisierte Besucherinnen und Besucher ist der Zutritt zu den Verwaltungsgebäuden kommunaler Verwaltungen in den Alarmstufen nur nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises (max. 24 Stunden alt) gestattet.

 

Als immunisiert gelten Personen, die

- gegen COVID-19 geimpft sind (seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein)

- oder von COVID-19 genesen sind

sofern sie asymptomatisch sind und einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen. Bei Genesenen muss die zugrundeliegende Testung mindestens 28 Tage und darf maximal sechs Monate zurückliegen.

 

Bitte legen Sie den erforderlichen Imf- / Genesenen- / Testnachweis bei der jeweiligen Mitarbeiterin / beim jeweiligen Mitarbeiter, bei dem Sie etwas zu erledigen haben, vor.

 

Ausnahme:

Wer nur etwas abzugeben oder abzuholen hat (ohne jeglichen Klärungs-/ Gesprächsbedarf) und sich daher nur sehr kurz im Gebäude aufhält, darf die Gemeindeverwaltung ausnahmsweise ohne 3-G-Nachweis betreten.