Amtliche Bekanntmachungen

Bekanntmachung der Unanfechtbarkeit des Umlegungsplans | 09.01.2019

Gemeinde     Kreßberg                                          Umlegung „Obere Schanze“

Gemarkung  Mariäkappel

 

 

Bekanntmachung der Unanfechtbarkeit des Umlegungsplans

 

Der Umlegungsplan „Obere Schanze“, bestehend aus der Umlegungskarte und dem Umlegungsverzeichnis, aufgestellt durch Beschluss der Umlegungsstelle vom 22.12.2018, ist am 07.01.2019 unanfechtbar geworden.

 

Mit dieser Bekanntmachung wird gemäß § 72 Baugesetzbuch (BauGB) der bisherige Rechtszustand durch den im Umlegungsplan vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der zugeteilten Flurstücke ein.

 

Bis zur Berichtigung der öffentlichen Bücher (Grundbuch und Liegenschaftskataster) kann der Umlegungsplan bei der Gemeinde Kreßberg im Rathaus in Waldtann, Untere Hirtenstraße 34, 74594 Kreßberg während der Dienststunden von jedem eingesehen werden, der ein berechtigtes Interesse darlegt.

 

 

Rechtsbehelfsbelehrung

 

Die Feststellung der Unanfechtbarkeit des Umlegungsplans kann durch Antrag auf gerichtliche Entscheidung nach § 217 BauGB angefochten werden.

 

Der Antrag ist nach § 217 Abs. 2 Satz 2 BauGB binnen sechs Wochen nach der Bekanntmachung bei der Gemeinde Kreßberg -Umlegungsstelle-, Untere Hirtenstraße 34, 74594 Kreßberg, einzureichen. Über den Antrag entscheidet das Landgericht Stuttgart - Kammer für Baulandsachen.

 

 

Waldtann, den 08.01.2019

Gemeinde Kreßberg –Umlegungsstelle


Robert Fischer

Bürgermeister und Vorsitzender des Umlegungsausschusses