Nachrichten

Neujahrsempfang wird zum Bürgertreff | 09.01.2019

Der alljährlich am ersten Sonntag im Jahr stattfindende Neujahrsempfang der Gemeinde Kreßberg wird zunehmend zum Bürgerempfang. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger "trauen" sich die öffentliche Einladung im Mitteilungsblatt anzunehmen und an dieser Veranstaltung im Feuerwehrhaus Süd teilzunehmen. In früheren Jahren war dies den geladenen Gästen vorbehalten, da der Sitzungssaal nur ein begrenztes Raumangebot hatte. Bürgermeister Robert Fischer freute sich deshalb bei seiner Begrüßung, dass zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ebenfalls die Gelegenheit zum Austausch von Neujahrsglückwünschen nutzen.

Ausgehend vom Artikel 1 des Grundgesetzes in dem es heißt, dass die Würde des Menschen unantastbar sei, warb Bürgermeister Robert Fischer für einen faireren und respektvolleren Umgang mit den öffentlichen Mandatsträgern und im Ehrenamt tätigen Menschen. Er bedauerte, dass immer weniger Bürgerinnen und Bürger bereit seien, öffentliche Ämter ehrenamtlich zu übernehmen. Er hoffe, dass durch einen würdevolleren Umgang mit den Menschen, die sich diesen Aufgaben stellen, auch deren Zahl wieder zunimmt.

Traditionell gehört zum Neujahrsempfang auch ein Rückblick und Ausblick auf die Aufgaben der Gemeinde Kreßberg. Insbesondere der Ausbau des Breitbandnetzes sowie der Bau des Geschäfts- und Ärztehauses in Waldtann sowie die energetische Ertüchtigung und grundlegende Sanierung der Gemeindehalle in Haselhof seien in 2019 wichtige Aufgaben neben der notwendigen alljährlichen Unterhaltung der gemeindlichen Infrastruktur. Der Bürgermeister dankte allen ehrenamtlich Tätigen für ihre wichtige und unverzichtbare Arbeit zugunsten der Gemeinde Kreßberg.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von dem Geigenduo Inkerie Leimbach und Sofia Eurich von der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl.