Nachrichten

Überdachter Eingangsbereich bewährt sich am Rathaus als Notschalter | 02.04.2020

Die Maßnahmen wegen der Ausbreitung des Corona-Virus machen auch vor der Gemeindeverwaltung nicht Halt. Um bei einer Infektion eines Mitglieds der Belegschaft des Rathauses keine komplette Stilllegung des Rathausbetriebes zu riskieren, wurde die Mannschaft des Rathauses in zwei Gruppen aufgeteilt, welche abwechselnd wochenweise im Rathaus arbeiten. Ferner ist das Rathaus für Besucher derzeit gesperrt. Persönliche Anliegen können jedoch am ersten Fenster neben dem Eingang zum Rathaus innerhalb des überdachten Anbaus erledigt werden. Das dortige Fenster ist größtenteils mit einer Plexiglasscheibe gesichert. Mit einer Klingel können sich die Besucher bemerkbar machen. Wie lange diese Maßnahme anhält, kann derzeit nicht abgeschätzt werden.